Aus dem Gemeinderat

In der Novembersitzung am 14.11.2018 wurde der Forstbetriebsplan für das Jahr 2019 vom Leiter des Forstbezirks Kraichgau Herrn Schweigler und dem Revierförster Markus Groß dem Gemeinderat vorgestellt.

Der Plan sieht Ausgaben von 236.900 € vor, während mit 239.200 € Einnahmen geplant wird. Das bedeutet einen Überschuss von 2.300 €. Holzeinschlag ist in einem Umfang von 3.930 Festmeter vorgesehen. Der heiße Sommer 2018 hat die Wälder extrem belastet und das übliche Wachstum beeinträchtigt, stellten die Forstfachleute fest. Niederschläge sind erst ab 10 Liter pro Quadratmeter für die Bäume nutzbar. Im Sommer gab es Regenmengen unterhalb von 10 Liter je qm. Mit dem Borkenkäferbefall ist die Gemeinde mit einem blauen Auge davon gekommen. Befallene Bäume wurden umgehend gefällt. Die Eichen kamen mit der Trockenheit besser zurecht. Douglasien anstelle von Fichten sind in der Waldwirtschaft ebenfalls der Klimaveränderung geschuldet. Leere Bucheckern waren ebenfalls der Trockenheit geschuldet. Jungbestandspflege wird auf einer Fläche von 11,9 Hektar 2019 ausgeführt. Revierförster Groß gab die Standorte im Wald für den Holzeinschlag bekannt. Dem Forstbetriebsplan stimmte der Gemeinderat einstimmig zu.
Zustimmung fand auch ein Baugesuch für eine Wohnhauserweiterung in der Silcherstraße.
In der Dezembersitzung am 12.12.2018 erstmals am neuen Standort im Neubau des Rathauses war der Tischschmuck weihnachtlich, wofür der Dank den Mitarbeitern des Rathauses galt.
BM Bösenecker teilte eingangs mit, dass die Einweihung des Rathausumbaues mit einem Tag der offenen Tür am 5. Mai 2019 gefeiert werden soll.
Zuhörerfragen betrafen Laub in der Silcherstraße. Ein Anwohner hatte sich über Laub auf seinem Grundstück von anderen Grundstücken beschwert. Zwischenzeitlich wurde ermittelt, dass Laub herrenlos eingestuft wird und vom Grundstückseigentümer zu beseitigen ist.
Eine weitere Wortmeldung betraf Baumbepflanzungen an einem Grundstück in der Bethel hinter der Wohnhausbebauung. Der Beschwerdeführer wies auf Gefahren für sein Grundstück bei brechenden Bäumen und Beeinträchtigungen seiner Solaranlage hin. Mit dem Pächter des Grundstückes mit den Bäumen und Sträuchern soll das Gespräch gesucht werden.
Im nächsten Punkt der Tagesordnung ging es um das Redaktionsstatut für das Nachrichtenblatt. Die Karenzzeit für Fraktionen der Parteien und Wählervereinigungen wurde auf 8 Wochen verlängert.
Dieser Änderung stimmte der Gemeinderat einmütig zu.
Ein Bauantrag für einen Carport und eine Garage in der Silcherstraße erforderte Befreiungen von den Vorschriften des Bebauungsplanes, welche vom Gemeinderat erteilt wurden.
Der Sitzungsplan für 2019 bis zur Sommerpause sieht folgende Termine vor
Do 24.01.2019, 20.2.2019, 20.3.2019, 17.4.2019, 22.5.2019, 19.6.2019 und 24.7.2019.
Die Mitglieder des Gemeinderates baten um Einberufung einer Einwohnerversammlung (früher Bürgerversammlung).

Herbert Ziegler

Kontakt

Bürgermeisteramt Epfenbach
Hauptstraße 28
74925 Epfenbach
Telefon 07263 / 4089 - 0
Fax 07263 / 4089 - 11

Öffnungszeiten

Montag: 09:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch: 15:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 bis 12:00 Uhr
Freitag: 08:00 bis 12:00 Uhr